Meine Philosophie als Künstlerin:

Es ist nicht mein Bestreben zeitkritische Bilder zu malen, die das Chaos, das Dunkel und die Disharmonie unserer heutigen Zeit wiedergeben, sondern mich drängt als Künstlerin die Aufgabe, die Hoffnung der Harmonie, die genauso auf unserer Erde vertreten ist, im Ausgleich zur Disharmonie mit leiseren, unspektakulären Zeichen darzustellen. Dieses „Pflänzchen“ des Lichtes möchte ich durch meine Arbeiten in alle Lebenssituationen strahlen lassen.

Ganz sicher brauchen wir Menschen das „aufrütteln“ in unserer Zeit, das „Wach- und Bewusstwerden“ – doch der Mensch darf nicht in dieser Phase stehen bleiben, in welcher Angst und Überwältigung in Erstarrung und Lähmung übergehen.

Meine Bilder möchten den Betrachter an die Hand nehmen, ihn besänftigen und dort abholen, wo er steht und über die Ruhe, über das bewusste „innehalten“ einen Weg zu sich selbst bahnen, um überhaupt Veränderungen zulassen zu können. Ich male heilende, versöhnende Bilder zur Versöhnung mit sich selbst und so mit der Schöpfung.

Ich male energetische Bilder, das heißt unter anderem auch mit der Kraft meines Bewusstseins von der Stärke der Liebe. So können Blockaden ins fließen gebracht werden und eine neue, allumfassende Dynamik entstehen lassen. Hoffnung nährt das denken und erzeugt ein neues Bewusstsein, welches gegen den heutigen Zeitgeist der Hoffnungslosigkeit steht.

 

 

GemäldePaintings