In München wurde ich 1962 geboren.

Schon in frühester Kindheit galt meine Aufmerksamkeit dem künstlerischen Schaffen, welches in der ganzen Vielfalt früh gefördert wurden. Nach der Schulzeit absolvierte ich mein Studium an der Fachakademie. Schon während dieser Zeit konnte ich in Studien bei verschiedenen Künstlern und in alten Kunsthandwerken meine Kenntnisse erweitern.

Auf der Grundlage dieser vielfältigen künstlerischen und kunsthandwerklichen Erfahrungen, die auch heute noch ständig erweitert werden, entwickelte ich selbst mehrere experimentelle Mischtechniken, die ich auf unterschiedlichen Malgründen einsetze. In der Vielseitigkeit der Techniken kann die Kunst in alle Lebensbereiche einwirken. So hatten es schon die Künstler der Wiener Secession vor mehr als 100 Jahren gefordert.

Neben Gemälden und Wandfriesen auf Keramik- und Porzellanfliesen arbeite ich mit Glas und setzte ätztechniken ein. Fassaden, ganze Gebäude und Innenwände werden von mir gestaltet und in alter handwerklicher Tradition ausgeführt. Mehrere öffentliche Aufträge für Kunst am Bau folgten.

In den letzten 15 Jahren erlebte die Trompe-l´œil Malerei eine Renaissance. Durch die Technik der Illusionsmalerei werden Grenzen des Raumes optisch fast aufgehoben. Die Malerei wirkt dreidimensional. Diese Art der Malerei habe ich in zahlreichen Schwimmbädern, Saunalandschaften, Hallen und Wohnräume sowie in Außenanlagen eingesetzt.

Die Möglichkeiten der Wandgestaltung habe ich in den letzten Jahren weiter entwickelt. Es entstanden Wandfriese, die mit Edelsteinstufen und aufwendigen Spachteltechniken gearbeitet wurden. Diese Techniken wende ich in Ofenanlagen als Kunstelemente im Raum an.

Durch Teilnahmen an Fachmessen in Italien, der Schweiz und Deutschland wurden meine Arbeiten auch international bekannt.

Mein größtes Anliegen sind aber meine aufwendig auf Leinwänden gemalten Bilder, durch die ich mich als Künstlerin definiere.

Die ästhetische Ausstrahlung lädt den Betrachter zum Verweilen ein. Kraftvolle Symbole, gezielt eingesetzte Materialien wie Mineralien, Holz, Gewebe, Worte und Textfragmente sowie Edelmetalle arbeite ich facettenhafte Aussagen und Infragestellungen in die Bilder, die zum Nachdenken anregen sollen.

Der Betrachter soll sich in diesen Bildern verlieren. Dann wird er die Philosophie des Gemäldes vollkommen erleben. Er wird zum Nachdenken angeregt, uralte Werte erwachen in ihm und neue Welten erschließen sich. Die Arbeiten sind unter anderem in meiner Galerie in einem großzügigen Ambiente zu sehen, der mein Atelier und die Freie Kunstschule angeschlossen sind.

Alle meine Arbeiten sind Unikate, die seit mehr als 20 Jahren katalogisiert werden. Lediglich Kunstreproduktionen und Kunstkarten meiner Bilder sind in mehrfacher Ausführung erhältlich.

Seit fast 20 Jahren bin ich als freischaffende Künstlerin tätig. Meine Kenntnisse und Erfahrungen vermittle ich seit mehr als 10 Jahren in Kursen in meiner Freien Kunstschule und in Fortbildungsseminaren für Kunsterzieher und Pädagogen. An einer Filmdokumentation des Bayerischen Fernsehens habe ich mitgewirkt.

Seit 2001 lebe und arbeite ich mit meiner erwachsenen Tochter in Pürgen bei Landsberg am Lech in Oberbayern in einem großzügigen, alten Ambiente auf dem Land. Hier finde ich die nötige Ruhe und Inspiration für meine Arbeit. Angegliedert sind die Galerie, die Freie Kunstschule und ein Fachgeschäft für Künstlerbedarf und Einrahmungen.

mein WerdegangMy background